…die letzten Tage bis zur Rückfahrt… mit Auto?

…die letzten Tage bis zur Rückfahrt… mit Auto?

Montag früh ist mein Mann zusammen mit meinem Schwager, ohne vorher in der Werkstatt anzurufen, mit dem Bus nach Thessaloniki um direkt in der Werkstatt zu stehen und zu sagen das er ohne Auto nicht wieder weg fährt!
Leider waren wir auch da nicht vom Glück verfolgt, weil die Zug firma streikte und dadurch die Busse voll waren und die Jungs einen Bus später fahren mussten.
Ich durfte endlich die Werkstatt anrufen um zu erfahren was mit unserem Auto ist und um ihnen mitzuteilen das mein Mann schon unterwegs ist, egal was ist! Der Herr am Telefon meinte das das Auto in ca 1 Stunde fertig ist und mein Mann es gerne abholen kann. Nachdem ich ihm gesagt habe das uns schon 3x versprochen wurde das das Auto fertig wird und wir sehr hoffen das es diesmal dann wirklich so ist, war er etwas schlecht gelaunt und ich konnte meinen ganzen Unmut los werden. Nun fing er auch noch an mich anzulügen, das der Kondensator erst Freitag früh kam, bin ich etwas geplatzt. Ich glaube der wird sich noch ein bissel an mich erinnern auch wenn mein Mann das nicht wirklich witzig fand! Meine Schwiegerfamilie war begeistert von meinem Telefongespräch!
Man meint das ganze müsste doch langsam mal ein Ende nehmen…ja, das sollte es…
gegen Mittag, als mein Mann schon fast in Thessaloniki angekommen war, klingelte wieder das Telefon und die Werkstatt war dran, NEIN!!!!!!!!!!!
Es ist noch was kaputt, ich flippe aus, der Mechaniker wollte mir mitteilen was es kostet und ob es gemacht werden soll, sehr witzig, ohne diese Reparatur wäre das Auto nicht gefahren, auch wenn ich nicht weiss was das jetzt genau war. Ich gab ihm die Nummer meines Mannes um das mit ihm zu klären, ich hoffte nur das das ganze noch am selben Tag erledigt werden kann!

Jaaaaaaaa, mein Mann rief endlich an und teilte uns mit das er mit dem Auto auf dem Rückkehr ist, fragt aber lieber nicht was wir bezahlt haben!

Manch einer wird jetzt sagen, „Typisch Griechenland“, NEIN, das kann man so nicht sagen, „Typisch Südländer „!! Aber das ist nicht der Grund für die Krise!!!!

Wir hatten unser Auto endlich wieder und versuchten die letzten Tage so gut wie es geht auszufüllen mit Strand, Umgebungsbesuche, Kirche und Rückreise Vorbereitungen!

Und glaubt mir, das Land hat durch die Krise nicht an Schönheit, Gastfreundlichkeit und Liebe verloren!!! Im Gegenteil, die Leute versuchen das Beste aus Ihrer Situation zu machen und jammern nicht den ganzen Tag, wie manch einer dem es viel besser geht!

Die Strände die wir in unserer Zeit besucht haben waren in Volos, Stomio, Kalithea, Mesangala! Mein absoluter Favorit ist die Beachbar Fish Eye!

Die Rückfahrt war für Donnerstag früh geplant und diesmal ohne Zwischenstopp, weil ich nicht 2x tagsüber mit den Kindern fahren wollte ( mehr Pausen, mehr Langeweile, mehr meckern, mehr Geld)! Es sollte für uns allerdings leider etwas anstrengender werden…

dsc05454 dsc05477