Hochzeitsbräuche Die Tage vorher…

Hochzeitsbräuche Die Tage vorher…


Ich habe mich natürlich wieder eines Besseren belehren lassen! 😉 Natürlich sind die Bräuche von Region zu Region unterschiedlich, aber so unterschiedlich? Naja, man lernt nie aus 😉 Früher wurde wohl in der Gegend von Larissa schon 1 Woche vor der offiziellen Hochzeit gefeiert, jetzt sind es nur noch 3 Tage! Das reicht auch sag ich Euch! Warum feiert man schon vorher? Dies wird genutzt um den Leuten die nicht zur Feier eingeladen sind die Möglichkeit zu geben bei den Eltern bzw. Schwiegereltern vorbei zu kommen, zu gratulieren, eine große Praline und ein Kufeta zu bekommen, sich kurz zu unterhalten und das Geschenk abzugeben! Das heißt ca. 10 min bis viertel Stunde, dann geht man wieder. Am späteren Abend kommen dann geladene Gäste die nicht zur eigentlichen Feier geladen sind, hääääää, habe ich auch nicht verstanden? Ob ich die nun am Hochzeitsabend habe oder 2 Tage vorher doch dasselbe, nein ist, ist es nicht, keine Ahnung warum! Diese bekommen dann selbstgemachtes Essen und natürlich auch Getränke und es wird getanzt. Bei uns war das von Dienstag bis Donnerstag und am Freitag war ich froh das es vorbei war 😉 Normalerweise kommen ja beide Eheleute aus Griechenland und da passiert dies in getrennten Häusern, den Häusern der Eltern, und Braut und Bräutigam sind nicht zusammen an diesen Abenden. Für mich war es super anstrengend, weil ich ja kaum jemanden kannte. Aber mein Mann auch nicht 😉 Es waren jeden Abend so ca. 30 Leute.

Ich kannte schon Hochzeiten auf der Chalkidiki und Thessaloniki und da war alles etwas anders, deswegen war ich stellenweise ein bissel überrascht das doch alles soooooo unterschiedlich ist 😉
Aber mehr noch was am Hochzeitstag gemacht wird 😉

Zwei bis Drei Tage vor der Hochzeit wird natürlich in der Regel auch ein Junggesellen bzw. Jungesselinnen Abschied gemacht, nicht ganz so verrück wie in Deutschland. Man trifft sich meist im Haus von der Braut mit ihren Freundinnen und Bräutigam mit seinen Freunden und dann geht’s in eine Bar und später Clubing oder Busukia.
Wir haben das nicht gemacht, weil wir zum einen schon verheiratet waren und zum anderen 2 kleine Kinder haben die dies nicht ganz zulassen 🙁

Ein Tag vor der Hochzeit wird das Krevati (Bett) gemacht, wie Christina schon so schön in ihrem Kommentar gesagt hat. Das Bett in dem das Brautpaar ihre erste Nacht verbringt. Die Mutter bzw. Schwiegermutter gehen mit den unverheirateten Mädchen das Ehebett machen, wenn es den Mütter nicht gefällt müssen sie es nochmal machen, solange bis es ihnen recht ist ;),  es wird Geld, Rosenblätter und sonstiges verteilt. Auf der Chalkidiki bringt die Schwiegermutter der Braut einen Korb mit den Brautschuhen, der Unterwäsche, Pantoffeln und dem Nachthemd, sowie einem Glücksbringer drin. In Larissa gibt es diesen Brauch nicht. Dann wird noch ein Kind ins Bett gelegt, um das Glück zum Kinder bekommen zu besiegeln
Nach der Hochzeitsnacht wird das Bettlagen (mit Blut) raus gehangen, dies hieß früher das Brautpaar ist Entjungfert!  Für viele Brautpaare in Griechenland ist es übrigens sehr wichtig nach der Hochzeit recht schnell schwanger zu werden und leider machen sich dadurch zu viele einen zu großen Druck!
Wir haben diesen Brauch nicht gemacht, weil wir kein eigenes Bett mehr in Griechenland haben und auch schon 2 wunderbare Kinder 😉